User Status

Du bist nicht angemeldet.

Kommentare

Ja...musste gerade schmunzeln...
Nun sind es ein paar Jahre später und es ist immer...
Bettina (Gast) - 28. Dez, 21:36
Da kommt was zusammen
Ja da kommt an einem Tag schon eine Menge zusammen!...
Klaudia (Gast) - 7. Mai, 11:42
Wunderschön
zum Träumen schön. Ich liebe das Meer :-)
wandlerin - 7. Mai, 22:13
Nee, die würde ich...
Nee, die würde ich auch nie kaufen! Außerdem...
Sara (Gast) - 12. Apr, 15:04
sieht sehr schön...
sieht sehr schön aus! Herzlicher Gruß Sara
Sara (Gast) - 12. Apr, 15:03

Mittwoch, 12. Januar 2011

Ahnenforschung

Mein "neuer" Cousin aus Paris hat mich mich ja durch Ahnenforschung gefunden (gut, dass ich bei meiner Hochzeit meinen Mädchennamen behalten habe) und er hat mich mit seiner Begeisterung angesteckt.

Nun, es ist vielleicht nicht wirklich Ahnenforschung, er möchte etwas über seine Urgrossmutter rausfinden, die ja auch meine Urgrossmutter war. Mein Urgrossvater war aber nicht sein Urgrossvater!

Letzte Woche war ich im Staatsarchiv und habe Melderegisterkarten von meinen Urgrosseltern in Kopie bekommen.
Meine Güte, sind die oft umgezogen: Geestemünde, Bremerhaven, Langen, Bremerhaven, Berlin, Lehe, Cuxhaven, Otterndorf, Bremen -und innerhalb von Bremen auch -zigmal umgezogen.
Alles mit 5 Kindern im Schlepptau.
Als das jüngste Kind (mein Opa) vier Jahre alt war, nahm sich seine Mutter das Leben!

Interessant fand meine Mutter, dass meine Oma und Opa bei der Geburt ihres ersten Kindes nicht verheiratet waren und erst 10 Monate später geheiratet haben.
Meine Eltern hatten 1965 nämlich voll Ärger bekommen, als meine Mutter schwanger wurde und die beiden nicht verheiratet waren. Bigotterie oder wie nennt man das? ;-)

Es wäre toll, Kinder von den Kindern meiner Urgrosseltern ausfindig zu machen.
Leider werden die beiden Töchter bei der Hochzeit ihre Namen "verloren" haben und kaum aufzuspüren sein.
Einer der drei Söhne ist mein Grossvater und auch von ihm möchte ich Nachfahren ausfindig machen, denn er hatte sich scheiden lassen und eine zweite Familie gegründet.

Ein anderer Sohn ist ein schlimmer Nazi gewesen, wie ich hier schon schrieb.
Im Internet findet sich einiges über ihn, sogar Fotos, wo er für seine Taten vor Gericht steht.
Am Sonntag suchte ich sein Grab auf dem Friedhof, aber dort war nur ein leerer Fleck - die Grabstelle war letztes Jahr abgelaufen.
Wie traurig, wenn keiner mehr da ist, der sich darum kümmert und man irgendwie ganz für immer verschwindet.
Denn der Sohn von besagtem Nazi ist schon früh gestorben.
Jetzt hoffe ich, seine Stieftocher ausfindig zu machen.
Allerdings hat die einen Allerweltsnamen und wird geheiratet haben. Und bei Nachforschungen im Archiv fällt sie, weil noch lebend, unter Datenschutz.

Dann gibts noch einen dritten Sohn, von dem konnte ich Online das Grab ausfindig machen und sogar ein Foto des Grabes sehen. Was es nicht alles online gibt!!! Auch hier hoffe ich, Nachfahren zu finden.

Ist schon spannend.

Ausflüge
Essen
Foto-ABC
Gut
Kinder
Lustig
Männer
Neues Leben
Nicht gut
Person
Seltsam
TV und Filme
Was weiß ich
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren