User Status

Du bist nicht angemeldet.

Kommentare

Ja...musste gerade schmunzeln...
Nun sind es ein paar Jahre später und es ist immer...
Bettina (Gast) - 28. Dez, 21:36
Da kommt was zusammen
Ja da kommt an einem Tag schon eine Menge zusammen!...
Klaudia (Gast) - 7. Mai, 11:42
Wunderschön
zum Träumen schön. Ich liebe das Meer :-)
wandlerin - 7. Mai, 22:13
Nee, die würde ich...
Nee, die würde ich auch nie kaufen! Außerdem...
Sara (Gast) - 12. Apr, 15:04
sieht sehr schön...
sieht sehr schön aus! Herzlicher Gruß Sara
Sara (Gast) - 12. Apr, 15:03

Ins Haus geschneit

Nee, Schnee haben wir nicht wirklich hier, obwohl mein Kopf kurz vorm explodieren ist (Schneekopfschmerz)

Eben habe ich einen entfernten Verwandten gefunden bzw. hat er mich gefunden.
Letzte Woche rief aus Frankreich ein netter Herr an, der auf der Suche nach einem Walter XY (mein Nachname) war. Da ich mir von meiner Oma mal den Ariernachweiß kopiert hatte, versprach ich ihm, dort mal zu schauen, er möge doch wieder anrufen.

Nach meinem Umzug musste ich den Ariernachweiß erstmal suchen. Als ich ihn fand, stellte ich fest, dass dort ja nur die "direkte" Linie verzeichnet war, also mein Opa, dessen Eltern, dessen Eltern ... und keine Geschwister.

Neugierig wie ich bin, googelte ich diesen Walter XY .... und fand einige Hinweise im Netz. Ein Mann dieses Namens war ein Nazi und hat die Ermordung von Juden befohlen und war dafür auch zwei Jahre im Gefängnis. Ohoh.

Heute rief der nette Franzose mit seinem göttlichen französischen Akzent wieder an und leider konnte ich ihm nicht weiterhelfen.
Zufällig erwähnte er den Namen seiner Ur-Grossmutter, Moritz, und da klickerte es bei mir .... den Namen hatte ich auf dem Ariernachweiß gesehen.

Seine Ur-Grossmutter ist auch meine Ur-Grossmutter! Also sind wir verwandt! Der Franzose freute sich wie ein Schneekönig!

Zu meinem Hinweis auf den Nazi meinte er, dass könne nicht sein, Walter XY war 1948 mit seiner Tochter bei seiner Tante zu Besuch gewesen.
Hm, warum Nazi nicht mit Töchtern zu Besuch sein können, weiß ich nicht. Dieser Nazi musste sich 1948 vor dem Landgericht verantworten und kam dann ja ins Gefängnis. Aber trotzdem hätte er noch 1948 mit seiner Tochter bei der Tante vom Franzosen zu Besuch sein können.

Meine Neugier ist geweckt und da ich ja schon bei B.s Mutter Ahnenforschung betrieben habe und erfolgreich war, werde ich hier auch mal weiterforschen. Vor Jahren hatte ich mal einen Stammbaum angelegt. Da der Mädchenname meiner Mutter aber Meyer ist, war das seeeeehr schwierig!!!!

Der nette Franzose möchte sich auch mal gerne persönlich treffen und wir haben E-Mail-Adressen ausgetauscht.
So ist mir heute ein Verwandter aus Paris (!) ins Haus geschneit. ;-)

Trackback URL:
http://stellar.twoday.net/stories/11433532/modTrackback


Ausflüge
Essen
Foto-ABC
Gut
Kinder
Lustig
Männer
Neues Leben
Nicht gut
Person
Seltsam
TV und Filme
Was weiß ich
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren